Eltern werden und die Welt steht Kopf

Wird ein Baby geboren, werden viele helfende Hände gebraucht. Mit dem Projekt "Eltern werden und die Welt steht Kopf" unterstützen zwei Hebammen und zwei Sozialpädagoginnen junge Familien in vier Dortmunder Sozialräumen tatkräftig. Zielgruppe des Projektes sind Familien, die über die bestehenden Gesundheitssysteme noch nicht ausreichend versorgt sind bzw. die aufgrund sprachlicher und integrativer Barrieren bislang keine Hebammenleistungen nach der Geburt ihres Kindes in Anspruch nehmen. Die Unterstützung findet mit Kooperationspartnern vor Ort statt.

Über aufsuchende Beratungsarbeit und für die Eltern kostenlose Angebote zur Förderung der Eltern-Kind-Bindung werden Mütter und Väter erreicht. Das Projekt gibt Orientierungshilfen über bestehende präventive Angebote im Stadtteil und unterstützt damit aktiv die Integration im Sozialraum. Bestehende Strukturen und Angebote im Stadtteil werden transparent und die Zugänge für die Eltern erleichtert.

Die Hebammen und Sozialpädagoginnen ermöglichen in dieser Lotsenfunktion bedarfsgerechte Begleitung und Beratung für die Familien und die Vermittlung an Partner aus dem Netzwerk "Frühe Hilfen" in Dortmund. Gleichzeitig werden eigene, für die Familien kostenlose und vor Ort stattfindende Angebote rund um die Pflege und das Leben mit dem Neugeboren sowie die Alltagsbewältigung mit Säugling und Kurse angeboten.

Kontakt über unsere Projekthotline (AB ist 24 Std./Tag geschaltet)

Diplom Sozialpädagogin Hanne Larsen und die Hebammen Katharina Dubies und Nicole Freitag
Telefon: 0231 - 222 10 318
E-Mail: larsen@muetterzentrum-dortmund.de, dubies@muetterzentrum-dortmund.de, freitag@muetterzentrum-dortmund.de

Weitere Informationen finden Sie unserem Flyer oder unter Stadt Dortmund - Netzwerk "Werdene Eltern"

Das Projekt "Eltern werden und die Welt steht Kopf" findet unter dem Dach der "Frühen Hilfen in Dortmund" statt und  läuft bis zum 31.12.2020. Es wird mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds gefördert.


Aktuelles

  • Ehrenamt

    Ehrenamtliche/r Einkäufer/in für das Café gesucht

    Wer hat Lust, montags vormittags Frischwaren für das Café einzukaufen? Voraussetzung wäre ein eigener PKW, Fahrtkosten werden selbstverständlich erstattet. Bei Interesse melden Sie sich bei Anke Piepenstock, 0231 - 141 662

Kontakt

  • Mehrgenerationenhaus Mütterzentrum Dortmund e.V.

    Hospitalstraße 6
    44149 Dortmund

    Telefon: 0231 - 14 16 62
    Telefax: 0231 - 47 70 78 05

    E-Mail: 

    buero@muetterzentrum-dortmund.de

     

     

    Vermittlung von Tagesmüttern und -vätern

    Zweigstelle Kindertagespflege
    Westfalendamm 75
    44141 Dortmund

    Telefon: 0231 - 477 32 590
    Telefax: 0231 - 477 32 59 22

    E-Mail: kindertagespflege@muetterzentrum-dortmund.de

     

  • Spenden

    Bitte helfen Sie uns durch Ihre Spende , unser Angebot für Familien in Dortmund aufrecht zu erhalten!

  • Förderung

    Das Projekt "Mehrgenerationenhaus" wird gefördert vom:

     
     

     Das Projekt "Eltern werden und die Welt steht Kopf" wird gefördert von:

  • Der Paritätische Wohlfahrtsverband

    Das Mütterzentrum Dortmund e.V. ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband NRW.

     

  • Koordination

    Das Mütterzentrum koordiniert das Netzwerk "Beruflicher Wiedereinstieg für Alleinerziehende in Dortmund".