Blick aus dem Garten auf den Sandkasten und die Terrasse des Mütterzentrums bei Sonnenschein

Wir

Mütterzentrum Dortmund

Das Mütterzentrum ist ein Treffpunkt für Familien und Menschen aller Generationen.

Das Herzstück ist der Offene Treff, der werktags von 9 bis 18 Uhr geöffnet ist: Ihr braucht keinen Termin, um zu uns zu kommen: Wenn Euch zuhause mit dem schreienden Neugeborenen buchstäblich „die Decke auf den Kopf fällt“, Ihr andere Mütter und Väter kennenlernen wollt oder einen Ort sucht, an dem Ihr Eure Ideen mit anderen umsetzen wollt: Wir freuen uns auf Euch!

Angeschlossen ist ein Offenes Kinderzimmer und einen großen Garten zum Spielen und Toben. Wir haben kostenlose Kinderbetreuungsangebote, betreiben PEKIP- und Krabbelgruppen sowie Stammtische zu unterschiedlichen Lebensthemen. Bei uns könnt Ihr kostenlos Räume für Selbsthilfegruppen rund um Familienthemen bekommen.

Das Mütterzentrum ist Mitglied im Paritätischen Wohlverand NRW, im Landesverband der Mütterzentren NRW e.V. und im Bundesverband der Mütterzentren.

Unsere Geschichte

1986 gründeten Mütter den Verein „Mütterzentrum Dortmund e.V.“. Auch mit der Geburt ihrer Kinder wollten sie weiter am gesellschaftlichen, politischen und beruflichen Leben teilhaben. Gegenseitig organisierten sie Kinderbetreuung, arbeiteten politisch und ließen mit der Zeit stabile „Wahlverwandtschaften“ wachsen.

Das Dortmunder Zentrum war damals das erste Mütterzentrum in Nordrhein-Westfalen. Der Offene Treff im einem kleine Ladenlokal an der Adlerstraße bildete das Zentrum dieser Vernetzung. Mit der Internationalen Bauaustellung Emscherparkt folgte im Jahr 2000 die der Umzug in die Hospitalstraße nach Dorstfeld und die Vergrößerung des Mütterzentrums.

Mit dabei waren damals wie heute die Hebammenpraxis für Geburt und Gesundheit und die Musikschule Da Capo al fine. Zusammen bilden wir ein Cluster für Familien, wo Eltern mit ihren Kindern einen Ort des Ankommens und Austauschs finden.

Im Jahr 2006 wurden zwei wichtige Weichen gestellt, die das Mütterzentrum bis heute maßgeblich prägen: Das Mütterzentrum wurde einer der sechs Träger der Kindertagespflege in Dortmund und Teil des Programms „Mehrgenerationenhäuser“ des Bundesfamilienministeriums.

Seit dem Jahr 2009 ist das Mütterzentrum Träger verschiedener Projekte, die im Rahmen unserers Satzungszweckes von Vereinbarkeit Familie und Beruf bis hin zur Gesundheit und Beratung reichen.

Kinderbetreuungsangebote entwicklen wir mit Kooperationspartner*innen entsprechend ihrer Bedarfe und bieten Kinderbetreuung auf Messen und Veranstaltungen an.

Seit 2012 sind Krabbel- und PEKIP-Gruppen Bestandteil des Angebotes an der Hospitalstraße. Das Team der Kinderbetreuung findet sich seit 2013 an unserem zweiten Standort am Westfalendamm 75.

Seit dem Jahr 2006 sind wir einer der sechs Träger*innen der Kindertagespflege in Dortmund. Mit mittlerweile über 400 zu betreuenden Plätzen ist das Team in die östliche Innenstadt umgezogen: Sie finden die Kindertagespflege an unserem Standort Westfalendamm 75.

Ebenfalls seit 2006 ist das Mütterzentrum Dortmund Mehrgenerationenhaus und konnte damit seine Angebote für Menschen jeder Altersstufe erweitern.

 

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr
(Bürozeiten: 9:00 – 14:30 Uhr)


Samstag und Sonntag haben wir geschlossen.
Einzelne Termine am Wochenende könnt ihr dem Progamm entnehmen.

Wegbeschreibung

Mit der S-Bahn
Linie S1, S2, S4 – Haltestelle Dortmund Dorstfeld

Mit der Straßenbahn
Linie U43, U44- Haltestelle Wittener Straße

Mit dem Bus
Linie 447, 465, 466 – Haltestellen Dorstfeld oder Twerskuhle

Mit dem Auto
B1 Abfahrt Dorstfeld, Richtung Dorstfeld, weiter Wittener Straße

vor der S-Bahn „Stachi’s Dorfgrill“ links in die Grundstraße, nach 50 m Hospitalstraße