Lichtstrahlen scheinen durch die Krone eines Kastanienbaumes

Leitbild

Leitbild

Wir denken und handeln unter der Maßgabe des gegenseitigen Respekts, der Toleranz und Rücksichtnahme. Extremistische Weltanschauungen und Religionszugehörigkeiten, die diesen Grundsätzen widersprechen, lehnen wir ausdrücklich ab. Ihre Anhängerinnen und Anhänger finden keinen Platz und kein Gehör im Mütterzentrum.

Im Mütterzentrum ist jeder Mensch unabhängig von seiner Nationalität, seiner Weltanschauung, seines Geschlechts, seines Alters und seiner Gesundheit, sowie seines Familienstandes und seiner sozialen Zugehörigkeit willkommen. 

Kinder sind bei allen Aktivitäten des Vereins jederzeit erwünscht und als Teil des Ganzen mit dabei. Sie sind der wichtigste Baustein einer verantwortungsvoll mitgestalteten Gesellschaft der Zukunft. Wir achten alle Menschen hoch, die ungeachtet oftmals schwerer individueller Lebenslagen die Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder übernehmen und sie zu verantwortungsbewussten, sozialen Menschen erziehen.

Wir verstehen Familien in jeglicher Ausprägung als Basis einer sozialen und verantwortungsvollen Gesellschaft. Die Familie unterliegt parallel zum gesellschaftlichen Wandel der ständigen Veränderung. Familien werden gemeinsam gestaltet von Müttern, Vätern, Kindern, Großeltern und allen Menschen, die diese begleiten.

Unsere Arbeit orientiert sich am aktuellen Bedarf der Familien in Dortmund. Für unsere Arbeit ist der direkte Austausch mit den Menschen entscheidend. Im Offenen Treff, in der Kindertagespflege, in den Beschäftigungsmaßnahmen und in den Projekten werden die individuellen Bedarfe sichtbar. Sie bestimmen unser Handeln.

Das Mütterzentrum setzt Familienfreundlichkeit auch als Arbeitgeberin um. Wir wissen aus eigener täglicher Erfahrung, was es heißt, Familie und Beruf zu vereinbaren. Dieses Wissen setzen wir durch flexible Arbeitszeiten, Teilzeitregelungen und verlässliche Strukturen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um.

Wir für Menschlichkeit

Eintreten für Menschlichkeit und Vielfalt!

Als Initiativen, Einrichtungen und Verbände, die sich für Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung einsetzen, wenden wir uns gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Wir treten ein für Menschlichkeit und Vielfalt.

Und wir sind nicht alleine: Wir stehen für Millionen Menschen in Deutschland, die das Auftreten und die Ziele von Parteien wie der Alternative für Deutschland (AfD) und anderer rechter Bewegungen entschieden ablehnen. Die AfD hat vielfach gezeigt, dass sie in ihren Reihen Menschen- und Lebensfeindlichkeit duldet. Sie fördert Nationalismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus.

Diese Entwicklung macht uns große Sorgen. Denn heute ist wieder an der Tagesordnung, was in Deutschland lange als überwunden galt: Hass und Gewalt gegen Menschen aufgrund von Behinderung, psychischer und physischer Krankheit, Religion oder Weltanschauung, sozialer oder ethnischer Herkunft, Alter, sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität sowie nicht zuletzt gegen Personen, die sich für eine offene und vielfältige Gesellschaft engagieren.


Das ist nicht hinnehmbar und muss aufhören! Wir sagen NEIN zu jeglicher Ideologie der Ungleichwertigkeit von Menschen. Die Würde des Menschen ist unantastbar!
Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass:
– sich Hass und Gewalt nicht weiter ausbreiten können,
– niemand das Recht auf Leben von Menschen mit Behinderungen in Frage stellen darf und
– Menschen nicht ausgegrenzt, benachteiligt und diskriminiert werden.

Wir lassen nicht zu, dass in Deutschland eine Stimmung erzeugt wird, die unsere Gesellschaft spaltet. Wir setzen uns ein für eine menschliche und lebenswerte Zukunft für uns alle!