Kind und Frau basteln mit buntem Papier

Aufholen nach Corona

Aus Fördergeldern im Programm „Aufholen nach Corona“ des Bundeministeriums Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das Mütterzentrum drei Projekte ins Leben gerufen. Das Ziel ist, Kleinkindern und (werdenden) Eltern nach den zurückliegenden Lockdown-Maßnahmen 2020 und 2021 wieder Möglichkeiten zur Teilhabe und zum Aufholen der pandemiebedingten Verzichte zu schaffen.

Mit dieser Förderung bieten wir 2021 und 2022 Krabbelgruppen an, die für die Familien kostenlos sind. Die Kinder sind zwischen ein und zwei Jahren alt und damit genau die Zielgruppe, die am längsten isoliert war.

Um die Gemeinschaft mit anderen als nicht bedrohlich, sondern wieder als schön und sinnstiftend zu erleben, bieten wir in Zusammenarbeit mit der Musikschule „Da capo al fine“ zwei Mal in der Woche „Musik Im Garten“ an: Hier lernen schon die Kleinsten die Geräusche der Natur zu erleben, mit eigenen Tönen zu begleiten und natürlich mit Rita zu singen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, Termine stehen im Kalender auf der Startseite.

In Kooperation mit der Funke-Grundschule nebenan organisieren wir an vier Tagen in der Woche eine zusätzliche Hausaufgabenhilfe mit Unterstützung von ehrenamtlich Engagierten. Die Mittel wurden über das Mehrgenerationenhausprogramm abgerufen.