Ausbildung von Tagespflegepersonen

 

Sie möchten Kinder betreuen?

Die Tagespflegeperson ist selbstständig tätig. Sie muss über vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege in pädagogischer, rechtlicher und finanzieller Weise verfügen.

Das Angebot richtet sich an Frauen sowie Männer, die bereits als Tagesmutter oder Tagesvater arbeiten sowie Welche, die den Beruf Tagespflegeperson anstreben. Doch wie sieht nun der Alltag einer/s Tagesmutter/Tagesvater aus? Zusammengefasst könnte man sagen: Bunt, vielfältig und abwechslungsreich.

Wenn Sie Spaß an der Arbeit mit Kindern haben und sich beruflich verändern wollen, übernehmen wir gerne Ihre Qualifizierung. Die Kindertagesbetreuung bietet eine gute Möglichkeit, um Beruf und Familie unter einen Hut zu kriegen.

Qualifizierung

Das Qualifizierungskonzept basiert auf dem „Curriculum des Deutschen Jugendinstitutes“.

Der Kursus ist unterteilt in eine vorbereitende Einführungsphase (30 Std.) sowie eine praxisbegleitende Vertiefungsphase (130 Std.).

Das Fortbildungsprogramm setzt sich mit zentralen Themenstellungen der Kindertagesbetreuung auseinander und setzt neue Qualitätsstandards. Neben entwicklungspsychologischen und kleinkindpädagogischen Erkenntnissen werden rechtliche und erzieherische Grundlagen der Tagespflege dargestellt. Themenschwerpunkte wie Betreuung, Bildung und Erziehung sollen Sie in die Lage versetzen, die Entwicklung des Kindes optimal zu fördern. Gesunde Ernährung, der Erwerb von Kommunikationsfähigkeiten sowie der konstruktive Umgang mit Konfliktsituationen sind nur einige der zahlreichen Themenbereiche, welche Sie auf die besonderen Herausforderungen des Tagespflegealltags vorbereiten. Durch das Anknüpfen an Ihre bereits bestehenden Erfahrungen und fachlichen Kompetenzen wird eine besondere Praxisnähe hergestellt.

Nach Abschluss der gesamten Qualifizierungsmaßnahme erhalten Sie ein bundesweit anerkanntes Zertifikat.

Die Ausbildung wird durch einen Erste-Hilfe-Kurs ergänzt und durch regelmäßige Fortbildungen vertieft.

In Gesprächskreisen mit anderen Tagespflegepersonen fördern wir den Austausch von Erfahrungen. Die Tagespflegepersonentreffs werden durch ein breites Fortbildungsangebot ergänzt.

In der Regel ist die Teilnahme, ebenfalls wie die Qualifizierung, kostenlos.

Sollten Sie interessiert sein, stehen wir für ein ausführliches, persönliches Gespräch selbstverständlich zu Ihrer Verfügung.

Bezahlung der Tagespflegeperson

Die Bezahlung der Tagespflegeperson erfolgt durch das Jugendamt. Das Pflegegeld setzt sich aus einem Beitrag zur Anerkennung der Förderleistung sowie der Erstattung des Sachaufwandes und nachgewiesener Aufwendungen sowohl für  eine Unfallversicherung (100%) als auch für die Alterssicherung (50%) und der Krankenkassenbeiträge (50%) zusammen.

Die Höhe des Betreuungsgeldes richtet sich nach dem zeitlichen Betreuungsumfang und der Qualifizierung der Tagesmutter.

  • Erfolgt durch das Mütterzentrum eine Vermittlung der Tagesmutter mit einer Grundqualifizierung (30 Stunden),  wird ein Stundensatz von 3, -€ gezahlt.
  • Tagespflegepersonen mit zertifiziertem Abschluss erhalten einen Stundensatz von 5,00 €. Dasselbe gilt für Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen die eine Grundqualifizierung absolviert haben.

Ist Ihr Interesse geweckt?

Letztlich ist der Beruf der Tagespflegeperson so individuell wie die Gesuche der Eltern. Ob sie selbst Kinder haben, jahrelang mit Kindern gearbeitet haben oder sich komplett neu orientieren wollen; die Kindertagespflege bietet Ihnen ein Spektrum an Arbeitseinsätzen. Darüber hinaus stellt sie eine spannende und vielfältige Tätigkeit dar. Bei Interesse melden Sie sich unter 0231-28676803 oder  0231-47732590


Kontakt

  • Vermittlung von Betreuungsplätzen in der Kindertagespflege

    Mehrgenerationenhaus
    Mütterzentrum Dortmund e.V.

    Zweigstelle Kindertagespflege
    Westfalendamm 77
    44141 Dortmund

    Telefon: 0231 - 477 32 59 0 oder 0231 - 28 67 68 03
    Telefax: 0231 - 477 32 59 22 oder 0231 - 28 67 68 05

    E-Mail: Kindertagespflege@muetterzentrum-dortmund.de

     

     

  • Förderung

    Das Projekt Mehrgenerationenhaus wird

    gefördert von: