Logo: Mehr Generationen Haus
Logo: Mütterzentrum


Hilfreiche Telefonnummern und Internetseiten in Zeiten der Coronakrise

 

 

Erklärvideos zur digitalen Welt

Die "Digitalen Engel" (ein mobiles Ratgeberteam für ältere Menschen, das alle Fragen zum Thema "Digitalisierung" beantwortet) haben eine interessante Sammlung mit Videos für ältere Menschen zusammengestellt: https://www.digitaler-engel.org/materialien

    

Nachbarschaftliche Hilfe

Die Dortmunder Freiwilligenagentur hat eine Liste von Unterstützungsangeboten für Risikogruppen und Menschen in Quarantäne zusammengestellt:

 

Kontakt zur Freiwilligenagentur:

Tel. 50 10 600 oder http://www.freiwilligenagenturdortmund.de/index.php?id=107

 

Beim Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de können unter https://nebenan.de/ Hilfe-Gesuche oder -Angebote aufgegeben werden.

 

Alle Gesuche werden auf der Seite veröffentlicht und können von den verifizierten nebenan.de-Nutzerinnen und -Nutzern gefunden werden.


Das Begegnungstelefon der AWO 

Viele Begegnungsorte stehen momentan nicht zur Verfügung - eine Chance, etwas Neues auszuprobieren!

 

Das Begegnungstelefon der AWO hilft gegen Langeweile und Einsamkeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf gute Gespräche!

 

Erste Kontaktaufnahme unter der Telefonnr.: 0231 - 99 34 555 Montags bis freitags von 08.00-14.00 Uhr

 

Seniorenbüros

Viele Seniorinnen und Senioren sind oft auf Hilfe von außen angewiesen, wenn sie alleine leben.

 

Anlaufstellen in jedem Dortmunder Stadtteil sind die Seniorenbüros. Sie organisieren nachbarschaftliche Alltagshilfe oder vermitteln telefonische Gesprächspartner, wenn die Stille in der Wohnung erdrückend wird.

 

Die Zentralnummer der Stadt Dortmund 0231 - 500 vermittelt an das passende Büro im Stadtteil. Mehr erfahren unter: 

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=626692


 

Hilfe beim Homeschooling

In Folge der Schulschließungen müssen sich viele Schüler*innen derzeit Unterrichtsinhalte eigenständig erarbeiten und können dabei Hilfe nicht wie gewohnt in Anspruch nehmen. Um Schüler*innen in diesen Situationen unter die Arme zu greifen, vermittelt das Projekt "Corona School" Kontakte zwischen Schüler*innen und Studierenden für eine kostenlose, digitale Lernbetreuung per Video-Chat:

https://www.corona-school.de/

 

Den Alltag mit digitalen Mitteln gestalten

Der Digital-Kompass, ein Projekt der BAGSO und des Vereins „Deutschland sicher im Netz“, gibt auf seiner Webseite Tipps, wie Seniorinnen und Senioren ihren Alltag mit digitalen Mitteln während der Corona-Krise so gut wie möglich gestalten können.

 

Der Digital-Kompass stellt Online-Einkaufs-Angebote vor und beschreibt, wie ältere Menschen digital mit ihrer Familie kommunizieren oder Hilfe in der Nachbarschaft finden können.

 

Außerdem schlägt er digitale Unterhaltungs- und Fortbildungsmöglichkeiten vor: Online-Gesellschaftsspiele, Mediatheken und Podcasts.

 

Hier geht es zur Internetseite: https://www.digital-kompass.de/aktuelles/corona-krise-diese-digitalen-angebote-helfen-ihnen-im-alltag


Mitgliedschaft im Verein

  • Vorteile nutzen

    Mitglied werden!

    Unsere Mitglieder genießen reduzierte Preise im Café sowie Sonderkonditionen bei Raumvermietungen und Veranstaltungen.

    Mehr erfahren

Kontakt

  • Vermittlung von Betreuungsplätzen in der Kindertagespflege

    Mehrgenerationenhaus
    Mütterzentrum Dortmund e.V.

    Zweigstelle Kindertagespflege
    Westfalendamm 75
    44141 Dortmund

    Telefon: 0231 - 477 32 59 0
    Telefax: 0231 - 477 32 59 22 

    E-Mail: Kindertagespflege@muetterzentrum-dortmund.de

     

     

  • Förderung

    Das Projekt Mehrgenerationenhaus wird

    gefördert von: