Hilfreiche Telefonnummern und Internetseiten für ältere Menschen in Zeiten der Coronakrise

 

 

Bildungs- und Beschäftigungsangebote für ältere Menschen im Internet

Die "Digitalen Engel" (ein mobiles Ratgeberteam für ältere Menschen, das alle Fragen zum Thema "Digitalisierung" beantwortet) haben eine interessante Link-Sammlung für ältere Menschen zusammengestellt: https://www.digitaler-engel.org/materialien

   

Der Digital-Kompass für Senioren

Der Digital-Kompass, ein Projekt der BAGSO und des Vereins „Deutschland sicher im Netz“, gibt auf seiner Webseite Tipps, wie Seniorinnen und Senioren ihren Alltag mit digitalen Mitteln während der Corona-Krise so gut wie möglich gestalten können.

 

Der Digital-Kompass stellt Online-Einkaufs-Angebote vor und beschreibt, wie ältere Menschen digital mit ihrer Familie kommunizieren oder Hilfe in der Nachbarschaft finden können.

 

Außerdem schlägt er digitale Unterhaltungs- und Fortbildungsmöglichkeiten vor: Online-Gesellschaftsspiele, Mediatheken und Podcasts.

 

Hier geht es zur Internetseite: https://www.digital-kompass.de/aktuelles/corona-krise-diese-digitalen-angebote-helfen-ihnen-im-alltag


Das Silbertelefon für ältere Menschen

In der Corona-Krise sind alle aufgerufen, soziale Kontakte weitgehend zu vermeiden. Viele Ältere werden den Kontakt zu Angehörigen, Freunden oder Nachbarn mindestens telefonisch aufrechterhalten, aber nicht alle Älteren haben solche Netzwerke.

 

Silbernetz ist ein Gesprächsangebot für einsame ältere Menschen. Wer einfach mal reden möchte, kann täglich von 8 bis 22 Uhr die kostenfreie Telefonnummer 0800 4 70 80 90 von Silbernetz anrufen.

 

Hier geht es zur Internetseite: https://www.silbernetz.org/

 

Nachbarschaftliche Hilfe

Die Dortmunder Freiwilligenagentur sammelt stadtweit Angebote von Helferinnen und Helfern und leitet diese an Vereine, Verbände, Seniorenbüros und Organisationen in den Stadtteilen weiter, denen Hilfegesuche vorliegen.

 

Kontakt zur Freiwilligenagentur:

Tel. 50 10 600 oder freiwilligenagentur@dortmund.de

Beim Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de können unter https://www.tagdernachbarn.de/ und unter der Hotline 0800 866 55 44 Hilfe-Gesuche aufgegeben werden.

 

Alle Gesuche werden auf der Seite veröffentlicht und können von den verifizierten nebenan.de-Nutzerinnen und Nutzern gefunden werden.

 

Seniorenbüros

Viele Seniorinnen und Senioren sind oft auf Hilfe von außen angewiesen, wenn sie alleine leben.

 

Anlaufstellen in jedem Dortmunder Stadtteil sind die Seniorenbüros. Sie organisieren nachbarschaftliche Alltagshilfe oder vermitteln telefonische Gesprächspartner, wenn die Stille in der Wohnung erdrückend wird.

 

Die Zentralnummer der Stadt Dortmund 0231 - 500 vermittelt an das passende Büro im Stadtteil. Mehr erfahren unter: 

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=626692


 


Mitgliedschaft im Verein

  • Vorteile nutzen

    Mitglied werden!

    Unsere Mitglieder genießen reduzierte Preise im Café sowie Sonderkonditionen bei Raumvermietungen und Veranstaltungen.

    Mehr erfahren

Kontakt

  • Vermittlung von Betreuungsplätzen in der Kindertagespflege

    Mehrgenerationenhaus
    Mütterzentrum Dortmund e.V.

    Zweigstelle Kindertagespflege
    Westfalendamm 75
    44141 Dortmund

    Telefon: 0231 - 477 32 59 0
    Telefax: 0231 - 477 32 59 22 

    E-Mail: Kindertagespflege@muetterzentrum-dortmund.de

     

     

  • Förderung

    Das Projekt Mehrgenerationenhaus wird

    gefördert von: